mobile Bewegungs- und Kampfsportschule
Fun and Fight

 

die etwas andere Art der Gesundheitsprävention

 

Die mobile Bewegungs- und Kampfsportschule    Fun and Fight                        

                             

versteht sich als mobile Bewegungs- und Sporteinrichtung mit gesundheitspräventiven Schwerpunkten.

Von uns angebotene Programme werden, unter Berücksichtigung Ihrer Intentionen, individuell erstellt für Interessierte jeden Alters, unabhängig von der körperlichen Verfassung.

Wir trainieren und beraten Sie in Arbeitsgemeinschaften, Weiterbildungsseminaren, Workshops, Betriebssport- und Freizeitgruppen in

Ihren Räumlichkeiten, in Ihrem gewohnten Umfeld, bei Ihnen vor Ort.

  • Unsere Angebote richten sich an Unternehmen und Einrichtungen, die im Rahmen ihres betrieblichen Gesundheitsmanagements bei der Gründung von Betriebssportgruppe nach        §§ 20 und 20a des SGB V  Beratung und Unterstützung suchen. Die von uns erstellten Programme zur betrieblichen Gesundheitförderung haben nicht nur zum Ziel, Risiken zu mindern sondern sind auch konzipiert Recourcen weiter zu entwicklen.
  • Wir beraten Kindereinrichtungen im Vorschul-und Schulbereich bei der Konzeptionierung von Sport-und  Bewegungsangeboten, führen Kurse durch, unterstützen bei der Entwicklung des Gesundheitsbewustseins und wirken so eventuell vorhandenen Defiziten des Gleichgewichtsinnes, der Motorik und der Reflexe durch geziehlte Übungen aus verschiedenen Kampfsportarten wie dem Judo, dem Karate oder dem Jiu Jitsu auf spielerische Weise entgegen.
  • Von uns durchgeführte kurze und einprägsame Seminare und Schulungen zu Themen wie Selbstschutz im Rettungseinsatz, Evakuierungstechniken unter Beachtung des Selbstschutzes und Deeskalationstechniken im Rettungseinsatz sind konzipiert für         Mitarbeiter von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben.
  • Bewegungs- und Präventionsangebote für Senioreneinrichtungen sind Gegenstand individueller Beratungen für jeden einzelnen Trainingsteilnehmer. Die hier zum Einsatz kommenden Techniken aus dem Karate und dem Taijiquan wirken sich positiv auf die körperliche und mentale Fitness der Teilnehmer  aus.         


„Was man lernen muss, um es zu tun, lernt man, indem man es tut."                     

                                                                                                               Aristoteles  


Unser Team besteht aus national und international zertifizierten Fitnessinstrukteuren, Ernährungsberatern, Therapeuten, Sportpädagogen, Kampfsporttrainern mit langjährigen Erfahrungen sowohl im Freizeit-und Breitensport als auch im Leistungssport mit Kinder, Erwachsenen und Senioren. Unsere theoretischen Seminare und Workshops werden von erfahrenen Juristen, Wirtschaftsfachleuten und Sicherheitsexperten durchgeführt.

Mit unseren idividuellen ganzheitlichen Programmen vermitteln und trainieren wir Techniken zur nachhaltigen Verbesserung der allgemeinen körperlichen und mentalen Verfassung. Hierzu nutzen wir vordergründig den gesundheitspräventiven und therapeutischen Effekt von Kampfsporttechniken.

Bewegung ist gesund und lebensnotwendig für uns Menschen. Kampfsport ist gut für die Fitness. Der ganze Körper ist in Bewegung und wird gestärkt und gedehnt. Beim Kampfsport werden nicht nur einseitig bestimmte Muskeln beansprucht, wie bei vielen anderen Sportarten, sondern alle Muskelgruppen und viele Sinne gleichermaßen. Es werden alltagsbedingte Defizite ausgeglichen und Verschleißerscheinungen, entstanden durch alltägliche, einseitige körperliche Belastungen, gezielt entgegengewirkt. Das ist nicht nur anstrengend und ein ideales Fitnessprogramm, sondern auch extrem gesund für den menschlichen Organismus.

Primäre Ziele unserer Programme sind:

  • Erhöhung der mentalen und körperlichen Belastbarkeit
  • ganzheitliche nachhaltige Verbesserung der körperlichen und mentalen Verfassung
  • Ausbildung von Konfliktkompetenzen
  • Trainieren zweikampfspezifischer Fähigkeiten wie der Beweglichkeit,                                       der Kondition, der Ausdauer und der Schnellkraft
  • Verbesserung der Reflexe und der körperlichen Koordinationsfähigkeiten

 http://www.spiegel.tv/filme/krav-maga-selbstverteidigung-israel/


Das Trainieren von Kampfsport- und Selbstverteidigungstechniken hat neben der Verbesserung der körperlichen Konstitution den nachgewiesenen Effekt, verschieden psychische Attribute zu optimieren.

So erlernt man beim Trainieren körperlicher Auseinandersetzungen das schnelle und sichere Einordnen dynamischer Situationen sowie das realistische Einschätzen eigener Fähigkeiten zu deren Bewältigung. Kampfsport, in den meisten seiner Ausprägungen und Richtungen verbessert die Resilenz und verhilft zu mentaler Balance.

Man geht gelassener mit Konfliktsituationen um, begreift körperliche Gewalt grundsätzlich als konfliktverschärfend und übt sich in Deeskalationstechniken.